Direkt zum Inhalt
  • Jubel
    Damen weiter auf Punkte-Jagd

    Nach einer sechswöchigen „Winterpause“ traten die CTG-Damen vergangenen Sonntag, 27.01.2019, gegen den LTV Wuppertal 2F am Schulzentrum Süd an. Auch wenn die Cronenbergerinnen hochmotiviert ins Spiel gingen, kamen sie schlecht ins Spiel, sodass es nach knapp 11 Minuten 1:7 für die Gegner stand. Die darauf folgenden 20 Minuten ließen schon Hoffnungen aufkommen: man kämpfe sich Tor um Tor ins Spiel zurück, doch machte es den Langerfeldern zu leicht Tore zu erzielen.

  • Lange Durststrecke der A-Jugend

    Im ersten Pflichtspiel im neuen Jahr traf man auf den Tabellensechsten aus Monheim. Die lange Spielpause jedoch war den Jungs nicht allzu gut bekommen. Viele Abspielfehler, keine konsequente Deckung in der Abwehr und eine schlechte Chancenverwertung ließen die Gäste lange Zeit an einen Sieg glauben.

  • CTG vs. MH Saarn
    Kantersieg CTG 1 vs. Mülheim-Saarn

    CTG mit wichtigem Sieg im Abstiegskampf.
    Die Verbandsliga Mannschaft der CTG siegt im Abstiegskampf mit 34:13 gegen Mülheim-Saarn.
    21 Tore Vorsprung sind schon gewaltig und können für die CTG eine Bedeutung bei der Platzierung am Saisonende haben. Genauso wird der direkte Vergleich gegen Mülheim-Saarn positiv für die CTG ausfallen. Das war ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt, zumal die CTG ein Spiel weniger als die Konkurrenz hat, ist die Hoffnung auf den Klassenerhalt gestiegen.

  • die CTG-E1
    Vohwinkler E1 vs Cronenberger E1

    Letzten Sonntag durften zum zweiten Mal in der laufenden Saison unsere Cronenberger E1-Handballer gegen die Kids aus Vohwinkel in der Halle am Nocken antreten. Beim Hinspiel konnte Vohwinkel noch zwei Punkte verbuchen mit einem knappen Sieg (17:16). Das nun anstehende Rückspiel sollte hoffentlich besser für uns ausgehen.
    Nur leider fehlten uns einige wichtige Spieler...

  • Damen zeigen sich kämpferisch

    Mit einem 21:21 (11:10) belohnten sich die CTG-Damen mit einer kämpferischen Leistung gegen den Tabellenzweiten Niederbergischer HC 2F.

    Das Spiel begann damit, dass ein Schiedsrichter angesetzt war, der schon lange nicht mehr zu Verfügung steht. Glücklicherweise hat sich dann aber Manfred Lange, der bereits das vorherige Herrenspiel geleitet hatte, bereit erklärt, auch das Damen-Spiel zu übernehmen. Nochmal ein dickes DANKE.